Alle Beiträge von Andreas W. Poldrack

Das Leben ist eine Reise zu sich selbst. Im Rahmen meiner beruflichen Tätigkeit unterstütze und begleite ich persönliche und gesellschaftliche Veränderungs- und Stabilisierungsprozesse. Als Evoluzzer und Stadtwandler bin ich in Dresden anzutreffen. • Begleiter • Trainer • Moderator • Systemische Beratung & Aufstellung • ◊ Workshops & Einzelberatung ◊ Beruf & Berufung ◊ Vision, Konzept & Wirklichkeit ◊ Struktur & Klarheit http://www.poldrack.de • Evoluzzer • Postfossile Zukunft • Dresden im Wandel • Elbtaler • http://www.evoluzzer.info http://www.postfossile-zukunft.de http://www.dresden-im-wandel.de http://www.region-elbtal.de

Gesellschaft im Wandel – Dresden im Wandel – Teil II

Bevor ich an meinen Blogbeitrag vom 26. Februar 2015 (Teil 1 von Gesellschaft im Wandel) anknüpfe, möchte ich mich bei den Kommentatoren dieses Beitrages für ihre Aufmerksamkeit und ihre Anmerkungen bedanken. Weiter so und gern auch mehr. Danke!

Bei meinem ersten Blogbeitrag zu dem Thema habe ich festgehalten:

  • die zunehmende Spezialisierung führt dazu, dass Umstände nur punktuell, aber nicht im systemischen Zusammenhang betrachtet werden
  • wir in Zeiten einer gesellschaftlichen Krise globaler Natur, kurz Systemkrise, leben
  • ein WIR-Gefühl allein nicht reicht, es vielmehr auch ein gemeinsames Ziel braucht, Ko-Operation

Daher ist es notwendig, dass wir uns die Fragen stellen:

  • Wo wollen wir hin?
  • Wo können wir hin?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Zukunftstrends festzumachen. Grundsätzlich wird dabei die Vergangenheit und der aktuelle Status betrachtet und dann in Richtung Zukunft geschlussfolgert. Besonders tiefgreifende und nachhaltige Trends – und über solche möchte ich hier sprechen – werden dabei als Mega-Trends bezeichnet. *1 Gesellschaft im Wandel – Dresden im Wandel – Teil II weiterlesen

Gesellschaft im Wandel – Dresden im Wandel

Vielleicht kennt ihr das: da gibt es diese Runden, wo ewig in theoretischen Modellen geschwelgt wird und dann wieder das Zusammensein der Praktiker, welche einfach nur machen wollen. Tatsächlich läßt sich dies aber wunderbar verbinden: theoretische Modelle können uns als „Landkarten des Seins“ helfen, Entscheidungen in der Praxis zu treffen und Ziele umzusetzen. Gesellschaft im Wandel – Dresden im Wandel weiterlesen

Ein entspanntes Vernetzungs-Treffen mit kraftvollen Folgen

In der Dresdner Transition Szene gibt es nicht nur von Seiten der Kerngruppe von Dresden im Wandel Bestrebungen aktuelle Aktivitäten zu vernetzten. So lud neulich die Greenpeace Gruppe von Dresden zu einem Vernetzungstreffen ein. Gregor Scholtyssek aus dem Kreis der Kerngruppe von Dresden im Wandel nahm an diesem Treffen teil. Mit seiner freundlichen Genehmigung veröffentlichen wir hier seinen Bericht:

Am Mittwoch Abend gab es einen ziemlich schönen Vernetzungs-Abend im Greenpeace-Büro, der unaufgeregt, unangestrengt und umso wirkungsvoller war:

Eine unkomplizierte Struktur

Die Greenpeaceler hatten verschiedenste Nachhaltigkeits-Initiativen eingeladen, um sich zu begegnen und zu schauen, wo Kräfte gebündelt werden können. Von den verschiedenen Umweltschutz-Organisationen über Sukuma, alternative Stadtführungen, Transition Town und die politische Samba-Band bis hin zu UFER und dem GartenNetzwerk war ein gutes Dutzend Initiativen anwesend, sodass die etwa 40 Leute das recht kleine Büro auf der Martin-Luther-Straße 11 proppevoll ausfüllten.

Ein entspanntes Vernetzungs-Treffen mit kraftvollen Folgen weiterlesen