Archiv der Kategorie: Netzwerk

Informed Cities Forum kommt nach Dresden

Das Informed Cities Forum (ICF) ist eine Konferenz unter dem Dach von ICLEI (Local Governments for Sustainability) und wird jedes Jahr in einer anderen Europäischen Stadt veranstaltet. Das inzwischen fünfte ICF findet vom 16. bis 17. Juni in Dresden statt.

Das Informed Cities Forum findet 2016 in Dresden statt. Bild: http://informed-cities.iclei-europe.org
Das Informed Cities Forum findet 2016 in Dresden statt.
Bild: DML-BY Jan Wiedemann

Zusammen mit dem Dresdner Forscherteam des ARTS Projektes am Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) bestehend aus Franziska Ehnert, Kristin Reiß, Andreas Blum und Markus Egermann war ich im März 2015 mit auf dem letzten ICF in Rotterdam. Die zweitägige Konferenz war eine innovative, vielfältige und gut durchmischte Veranstaltung und ganz anders, als ich es mir vorgestellt hatte.

Nach diesem Erlebnis wollte das ARTS Team dieses Zusammentreffen von Forscherinnen, Verwaltungsmitarbeitern und Aktiven in die Landeshauptstadt holen. Ich habe die vier und ihre wissenschaftlichen Hilfskräfte Esther Heinke und Philip Harms als Mit-OrganisatorInnen des ICF 2016 gefragt, wie und warum es dazu kam und was sie sich von der Konferenz erhoffen.

Informed-Cities-2016-mass-mailing-header-3
Die Anmeldung für das diesjährige ICF ist noch offen!

Informed Cities Forum kommt nach Dresden weiterlesen

Festival der Offenen Werkstätten

Grau und trübe ist der Herbst? Von wegen! Vom 02. bis 08. November 2015 findet das Jahrestreffen des Verbundes Offener Werkstätten e.V. im Dresdener Rosenwerk statt. Das enthusiastische Rosenwerk-Team will mit Unterstützung aller daraus in diesem Jahr ein Festival offener Werkstätten machen.

Festival der Offenen Werkstätten weiterlesen

Er ist unter uns

Vom 15. bis 24. Oktober findet das 7. Umundu-Festival für global nachhaltigen Konsum in Dresden statt. Das einzigartige Festival beschäftigt sich dieses Jahr mit einer der Grundlage allen Lebens, die wir schnell übersehen oder gar mit Füßen treten: Dem Boden.

Er ist unter uns weiterlesen

Die Stadt deiner Träume

Dresden ist zu einer von 52 „Zukunftsstädten 2015“ gewählt worden und kann sich dabei seine eigene Zukunft erträumen. Norbert Rost leitet das Projekt Dresden Zukunftsstadt 2030 und möchte die DresdnerInnen diesen Herbst ins Visionieren bringen. Dabei sollen Wegweiser für das Dresden deiner Träume im Jahr 2030 entstehen. Zwei Anregungen zum Losvisionieren stellt Norbert hier vor.

Die Stadt deiner Träume weiterlesen

Und mit Geld spielt man doch

Am 26. Juni trafen sich im verpackungsfreien Lose Laden in der Neustadt Vertreter, Benutzer und Interessierte des Regionalgeldes in Dresden. Der Elbtaler stellte sich vor und stand Rede und Antwort.

Und mit Geld spielt man doch weiterlesen

Das Rosenwerk schließt auf

Am Wochenende vom 08. bis 10. Mai schließt der Werk.Stadt.Laden in Löbtau endgültig ab und das Rosenwerk eröffnet offiziell seine Werkstätten. In der Nähe sind zeitgleich mehrere Veranstaltungen von verschiedenen Initiativen geplant, die die Rosenwerkmacher verbinden und die Dresdner damit zu einem Festival der Selbstmachkultur einladen.

Das Rosenwerk schließt auf weiterlesen

Ein entspanntes Vernetzungs-Treffen mit kraftvollen Folgen

In der Dresdner Transition Szene gibt es nicht nur von Seiten der Kerngruppe von Dresden im Wandel Bestrebungen aktuelle Aktivitäten zu vernetzten. So lud neulich die Greenpeace Gruppe von Dresden zu einem Vernetzungstreffen ein. Gregor Scholtyssek aus dem Kreis der Kerngruppe von Dresden im Wandel nahm an diesem Treffen teil. Mit seiner freundlichen Genehmigung veröffentlichen wir hier seinen Bericht:

Am Mittwoch Abend gab es einen ziemlich schönen Vernetzungs-Abend im Greenpeace-Büro, der unaufgeregt, unangestrengt und umso wirkungsvoller war:

Eine unkomplizierte Struktur

Die Greenpeaceler hatten verschiedenste Nachhaltigkeits-Initiativen eingeladen, um sich zu begegnen und zu schauen, wo Kräfte gebündelt werden können. Von den verschiedenen Umweltschutz-Organisationen über Sukuma, alternative Stadtführungen, Transition Town und die politische Samba-Band bis hin zu UFER und dem GartenNetzwerk war ein gutes Dutzend Initiativen anwesend, sodass die etwa 40 Leute das recht kleine Büro auf der Martin-Luther-Straße 11 proppevoll ausfüllten.

Ein entspanntes Vernetzungs-Treffen mit kraftvollen Folgen weiterlesen